Neue Coaching Regel ab Oktober 2016

Liebe Tischtennis-Freunde,

damit Tischtennis, auch für die Zuschauer, noch spannender und emotionaler wird, wurde die Regel für die Beratung ab 1. Oktober 2016 dahingehend geändert, dass dann auch zwischen den Ballwechseln Coaching und Beratung stattfinden darf.

Hier der Auszug aus dem Regelwerk "Internationale Tischtennisregeln B" (http://www.tischtennis.de/dttb/satzung/):

5.1.3 Die Spieler dürfen sich nur während der Pausen zwischen den Sätzen oder während anderer erlaubter Spielunterbrechungen beraten lassen, jedoch nicht zwischen dem Ende der Einspielzeit und dem Beginn des Spiels. Falls eine dazu berechtigte Person zu anderen Zeiten berät, zeigt der Schiedsrichter eine gelbe Karte, um ihn oder sie zu warnen, dass ein weiterer Verstoß dieser Art zu einem Verweis vom Spielraum (der Box) führt (gültig bis 30. September 2016).

Die Spieler dürfen jederzeit beraten werden, außer während des Ballwechsels und zwischen Ende der Einspielzeit und Beginn des Spiels. Falls eine dazu berechtigte Person den Spieler unerlaubt berät, zeigt der Schiedsrichter eine gelbe Karte, um ihn oder sie zu warnen, dass ein weiterer Verstoß dieser Art zu einem Verweis vom Spielraum (der Box) führt (gültig ab 01. Oktober 2016).


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen